Im Laufe der Jahre sammeln sich so einige Einfälle an .


Hier findest Du einiges, was man so in dieser Form nicht kaufen kann. Es gibt natürlich immer ähnliche käufliche Lösungen, die auch mehr oder minder können, was meine Lösungen können. Das Rad wird nicht neu erfunden werden.

Aber wo bleibt da der Spass am Selbermachen? Viele meiner Lösungen sind etwas unkonventionell und vielleicht deshalb nicht käuflich. Viel Spass beim Stöbern.

Viele haben es sicher schon gemerkt: Ich geize mit Details in meinen Ideen und  biete häufig nur die Idee selbst oder eine grobe Übersicht. Warum tue ich das? Mich stört häufig die Konsumentenhaltung im Internet. Auch in vielen Foren bekommt man deutlich zu spüren, dass Leute eigentlich nur KnowHow absaugen wollen, aber selbst kaum etwas anbieten. Natürlich gibt es Leute, die mangels spezifischem Könnens auch einfach Konsumenten sind, was völlig legitim ist. Aber ich habe keine Lust mehr, für andere Leute die Arbeit zu machen, nur weil die das selbst nicht mögen. Zum Beispiel in Foren, wenn andere Forenmitglieder mit Allerweltsfragen beschäftigt werden, die durch eine simple Suche im Forum oder im Internet zu klären wären.

Das wird völlig anders, wenn jemand das auch kommuniziert und dazu steht. Es gibt ja auch Anfänger, denen man gerne hilft. Man merkt sofort, ob Leute einfach nur KnowHow absaugen wollen, oder auch bereit sind etwas anzubieten. Das können auch völlig artfremde Dinge sein. Es spielt gar keine Rolle, ob man das angebotene wirklich zu diesem Zeitpunkt brauchen kann. Die Bereitschaft ist wichtig und zeigt mir, dass es keine einseitige Angelegenheit werden wird. Ich meine damit auch gar nicht dieses typisch geschäftliche "ich gebe Dir dafür ..."

Nein, es ist die Mentalität eines Menschen, die zeigt, ob er auch was für andere tun würde und nicht nur ein Energie- und Ideenräuber ist.

Geschäftliches sollen und müssen andere machen ... ich steh auf den solidarischen Ansatz.

Zum anderen ist es jede Menge Arbeit, alle Details aufzubereiten und zur Verfügung zu stellen. Da viele Details sich in meinem Kopf oder auf meiner Festplatte befinden, muss man sich nur die Mühe machen zu fragen. Und genau das ist es, was zum Schluss ja auch Spass macht: Die Kommunikation mit Gleichgesinnten, egal was sie nun gerade tun können oder nicht. Darum geht es!

Genau das ist dann auch schon der Grund, warum ich überhaupt etwas ins Internet stelle, denn man kann sich am Besten gegen Schmarotzer schützen, indem man nichts veröffentlicht. Dann findet man aber auch die Gleichgesinnten schlechter.

Ich schreibe also einfach mal vieles auf, damit es für mich dokumentiert ist (eine Art erweitertes spezifisches Tagebuch also) und ich freue mich riesig, wenn sich Kontakte zu anderen Leuten ergeben.

Ich hab es an anderer Stelle schon geschrieben: Der Land Rover ist das kommunikativste Auto der Welt.